UNSER SPARRZIERGANG
-INHALTSÜBERSICHT-
 

Die positive Wirkung
des Gehens


Die heilsame Kraft
des KungFu


Die Arbeit am
Selbstwertgefühl


Kommunikation mit
dem Hund


Ihr Sparringspartner
Björn Germek


Was sagen Kunden?

Jetzt das Geschenk annehmen

Weiterführende Informationen
 



 

Die positive Wirkung des Gehens

 

Meine Sparrees (Wortkreation für Perso­nen, die mich als Sparringspartner in Anspruch nehmen) bringen ihre eigenen Anliegen - "Baustellen" - mit, mit denen wir uns fokussiert beschäftigen. Das passiert auf Augen­höhe und ohne Ratschläge, stattdessen in hoher Wert­schätzung ihrer bereits vorhanden Kompetenzen und Ressourcen.

Es ist kein Geheimn­is, dass sich nicht alle Probleme mit dem Kopf lösen lassen! Sicher kennen auch Sie die Phasen, in denen Sie über etwas brüten und sich dabei unentwegt gedanklich im Kreis drehen. Und vielleicht kennen Sie auch die Aha-Erleb­nisse, die entstehen, wenn Ihnen plötzlich ein Geiste­s­blitz kommt? Dieser erlösende Geistes­blitz entstammt nicht Ihren Gedan­ken, sondern Ihrer Intuition, Ihrem Bauch­gefühl.

Um dieser intelligenten Kraft eine Chance zu geben, gehen wir zusammen an die Luft! Bewegung und das Draußen­sein bei Wind und Wetter bieten optimale Bedin­gungen für eine lösungs­­orien­tierte Sparring-Einheit. Mit viel Platz abseits der Alltags­zwänge wird der Geist freier und offener für ein kreativ-inno­vatives Denken. Das hilft uns, in unserem Gespräch leichter weiter­­zukommen und neue Wege und Ideen zu entwickeln.


 

ZURÜCK ZUR INHALTSÜBERSICHT


 

Die heilsame Kraft des KungFu

 

Der Begriff Weg (Dao) kommt aus der Tradition der asia­tischen Kampf­künste. Sich auf dem Weg zu befinden, bezeichnet einen Prozess der Persön­lich­­keitsent­­faltung. Es geht um einen Weg zu mehr Leichtig­keit, Lebendig­keit und Einklang mit sich selbst.

Im KungFu sind meditative und bewe­gungs­­orien­tierte Elemente enthalten, die manche Meister als kleine Ideen bezeich­nen. Die Umsetzung dieser Ideen stimuliert die Abwehr- und Selbst­hei­lungs­­kräfte und vermittelt dem Übenden ein Gefühl für Eigen­verant­­wortung und Autonomie.

 

Die Ideen wirken sich auf die Körper­haltung, auf körperliche Empfin­dungen generell und auf die ganzheit­liche Gesund­heit aus. Sie schärfen die Wahr­nehmung mit allen Sinnen und die Bereitschaft für den Austausch mit anderen. In dieser Weise KungFu verstanden, lasse ich es also in unseren Sparr­zier­gang mit einfließen.

Aller­dings findet in diesem Setting keiner­lei körper­­licher Kontakt zwischen uns statt! Nicht nur Corona, sondern auch die vertrauens­volle Gesprächs­atmo­­sphäre gebieten einen besonderen Schutz. Sie sind aber völlig frei, etwas zu berühren:

Sich selbst, indem Sie sich auf die Schulter klopfen oder sich in den Arm nehmen. Einen Baum, indem Sie sich an ihn lehnen oder gegen ihn treten. Den Kopf einer freund­lichen Fell­nase, die uns auf unserer Runde begleitet (siehe unten).


 

ZURÜCK ZUR INHALTSÜBERSICHT


 

Die Arbeit am Selbstwertgefühl

Menschen kommen OK auf die Welt - das ist ein Slogan der huma­nisti­­schen Psycho­logie. OK-Sein bedeutet in diesem Zusam­men­­hang, genauso wie man ist ein liebens­werter Mensch zu sein und überhaupt gar nichts an sich ver­ändern zu müssen. Leider haben viele heutige Erwach­sene dieses positive Grund­gefühl zu sich selbst schon in der Kindheit ver­gessen. Eltern, Lehrer, andere Kinder und indi­vidu­elle Erfah­rungen haben dazu beige­tragen, dass sich vor das OK ein NICHT schieben konnte, so dass die neue Ein­stellung "Ich bin NICHT OK!" heißt. Das Leben liefert in der Folge jede Menge Bestä­tigungen für das vermeintlich defizitäre, dauernd zu kompen­sierende Ich. Manche haben das noch erweitert - für sie sind auch andere Menschen NICHT OK.

Es ist eine unfass­bare Wohltat, sich selbst und andere eines Tages wieder annehmen zu können! Sich das verloren gegangene Selbst­wert­gefühl und ggfs. die Wert­­schätzung gegenüber anderen Menschen wieder zurück­zuholen, erfordert einen starken Willen und einige Geduld. Aber es lohnt sich definitiv, in diese Richtung zu streben. Dies ist die gute Fee, die wir auf unserem Spazier­gang gemeinsam herbei­­rufen. Auf dass sie uns höre und ewig bei uns bliebe!

 
 


 

ZURÜCK ZUR INHALTSÜBERSICHT


 

Kommunikation mit dem Hund

 

Lustiger Partner mit kalter Schnauze

 

Für die meisten meiner Sparrees hat die Anwesen­heit meines Elo-Rüden Rumo eine beruhi­gende Wirkung. Sie kommen gerne zu den Sparr­ziergän­gen zu dritt und freuen sich auf das wuselige Kuschel­monster. Sie sind nicht, wie sonst üblich, mit einem Coach alleine in einem sterilen Raum, sondern können mit mir eine interes­sante Erfahrung im Hier und Jetzt und an der frischen Luft teilen und bespre­chen.

Alleine Rumos Dasein unterstützt also bereits die entspannte, positive Atmo­sphäre. Sollten wir öfter miteinander sparr­zieren, wird der Hund Sie wieder­­erkenn­en und sich tierisch über Sie freuen. Fassen Sie ihn dann an und sehen Sie ihm direkt in die Augen, löst das überaus posi­tive Gefühle auf beiden Seiten aus. Der Grund hier­für lie­gt in der Ausschüt­tung des Kuschel­­hormons Oxytocin. Dieses sorgt im Körper für sofortige Stress­reduk­tion, Blut­­druck­sen­kung und für Gefühle von Liebe und Vertrauen.

Sollten Sie selbst auch einen Hund besitzen, kennen Sie den be­schrie­benen Effekt ja bereits. Bei guter Rüden­verträg­lich­keit dür­fen Sie ihren eigenen Hund auch gerne mitbringen. So sparen Sie an dem Tag sogar noch Zeit. Bitte kündigen Sie das aber bei Ihrer Termin­buchung an.

 


 


 

ZURÜCK ZUR INHALTSÜBERSICHT


 

Ihr Sparringspartner Björn Germek

 

Lachen trainiert über 100 Muskeln!

 

Ich beginne mit den Hard Facts zu meiner Person: Meine Aus­bildun­gen und Berufs­­erfah­rungen finden Sie in diesem Doku­ment (PDF-Datei). Nun zu dem, was meine Sparrees beson­ders an mir schätzen - mein greifbares, authen­tisches Wesen und mein Zuhören-Können.

In meinem eigenen bis­he­rigen Wachs­tums­­prozess fand ich selbst die alten Hau­degen am glaub­wür­digsten: Sie hatten ihr Handwerk wirklich drauf und kannten den Geschmack ihres eigenen Bluts. Alle meine Mentor­Innen waren von diesem Schlag. Und ich bin auch so einer:

Ich wurde 1978 in einem katholisch-konser­vativen Ort im Münster­land geboren. Die Atmo­sphäre dort bewog mich als Jugend­licher, mich der Punk­bewegung anzus­chließen, die natürlich schon längst keine mehr war. Aber die Wider­standskraft des Punkrocks prägt bis heute meine Arbeit.

 
 

Wenn Sie meine oben verlinkte Vita gelesen haben, wissen Sie, dass ich viel Erfahrung in der Arbeit mit behinderten Menschen habe. Vermeintlich "schwä­chere" Kinder und auch deren Eltern sind bei mir gern gesehene Sparrzierpartner!

Ich habe übrigens auch ein Handicap. Erfahren Sie in diesem sehr persönlichen Video, worum es sich dabei handelt und was meine Liebe zum KungFu damit zu tun hat:

Jetzt das Video ansehen


 

ZURÜCK ZUR INHALTSÜBERSICHT


 

Was sagen Kunden?

Die Inhalte der Sparr­ziergänge sind sehr vertraulich, entspre­chend schwer fällt es meinen Sparrees, diffe­ren­zierte Bewer­­tungen von sich zu publizieren, die eventuell Rück­schlüsse auf die Iden­tität der Personen zu­lassen könnten. Und auch wenn keine Rück­schlüsse möglich wären, fühlte es sich komisch an, wenn ein intimes Thema öffentlich wieder­gegeben würde.

So bastele ich noch ein wenig an einem guten Modus zur Wieder­gabe geeig­neter Testi­monials. In der Zwischen­zeit halte ich nach­folgend einige Bewer­tungen von Auftrag­geber­Innen im Rahmen meines anderen Projekts "OK statt KO" für Sie bereit. Wenn Sie auf das Bild klicken, öffnet sich eine ent­sprechen­de PDF-Datei:

PDF-Datei öffnen


 


 

ZURÜCK ZUR INHALTSÜBERSICHT


 

Jetzt das Geschenk annehmen

Ich fasse das Ange­bot noch einmal für Sie zusam­men: Sie erhalten einen ein­stün­di­gen, von einem sehr erfah­renen Profi angelei­teten Sparr­zier­gang im Kölner Norden. Sie haben dabei die Gelegenheit, sich völlig anonym - ein Vorname genügt - einem aktiven, empathi­schen Zuhörer mitzu­teilen, der schon viele Geschich­ten gehört hat und der Ihnen weder einen Maulkorb anlegt (im Sinne even­tuel­ler inhaltlicher Tabus) noch Ihnen Rat­schläge gibt - denn das sind auch Schläge!

Apropos "kein Maulkorb": Neben dem Zwei- begleitet Sie auch ein Vier­beiner, der in der Lage ist, Ihren hormo­nellen Haushalt und damit Ihre Wahr­nehmung und gedanklichen Spiel­räume absolut positiv zu beein­flussen. Von beiden Wesen erhalten Sie konstruk­tives Feedback zu Ihrem mitge­­brachten Thema, ohne gut gemeinte Rat­­schäge befürchten zu müssen. Der Spazier­gang ist für Sie völlig kosten­los, es handelt sich um ein Geschenk im Wert von 99 Euro, das unserem nieder­schwelligen Kennen­lernen dient.

Unser Sparr­ziergang findet wie bereits erwähnt im Kölner Norden statt - konkret in Roggen­dorf / -Then­hoven. Da gibt es direkt nach der Unter­führung unter die A57 den Eingang zu unserem Sparr­zierweg in einem kleinen Natur­schutz­­gebiet (am Wasser­werk der Rhein­Energie). Es gibt dort genügend Park­plätze. Die Strecke ist ruhig, so dass wir ungestört reden können - aber dennoch belebt genug, damit wir mit der Außenwelt im Kontakt bleiben, was zum Konzept gehört.

 
© OpenStreetMap - Deutschland
 


 

 


 

Zur Vereinbarung eines Termins können Sie gerne das nachfolgende Kontakt­formular verwenden, bitte beachten Sie dazu die Datenschutzhinweise. In der Regel melde ich mich inner­halb von 24 Stunden mit einem Termin­vorschlag zurück.

Termine an Samstagen sind sehr beliebt und zudem ist auf der Spazier­strecke etwas mehr Trubel als wochentags. Falls Sie Ihren eigenen Hund mitbringen möchten, kündigen Sie das bitte an. Er muss zwingend rüden­verträg­lich sein!


 

ZURÜCK ZUR INHALTSÜBERSICHT


 

Weiterführende Informationen

Falls Sie zu unserem Sparr­ziergang noch Fragen haben, sehen Sie mal im FAQ-Bereich nach! Dort erfahren Sie auch, wie es nach dieser geschenk­ten Sparring-Einheit weiter­­gehen könnte, falls Sie das dann möchten.

Ergänzend zu den FAQ können Sie mir natürlich auch indi­vidu­elle Fragen stellen, hier finden Sie meine Kontakt­daten. Wenn Sie inhalt­lich tiefer in die Materie eintau­chen möchten, abon­nieren Sie meinen Punchcast "Voll auf die Mütze"!

Wir sehen uns & ich freue mich auf Sie!
Herzlichst
Ihr Björn Germek


 

ZURÜCK ZUR INHALTSÜBERSICHT